Die neue Realität! Beispiele aus dem Alltag

Die Entwicklung der letzten fünfzehn Jahre ist enorm und die Vernetzung in der Welt steigt weiter.

Wer in der digitalen Welt stehen bleibt, wird schnell von den letzten überholt! Das Internet bildet alle Funktionen des Gehirns ab und ist Erregung, Bewertung und Vernetzung zugleich.

neue MacherEs kommen neue Macher mit unkonventionellen Methoden und jeder kann sich mit kleinem Geld (Stichwort: Crowdfunding) an ihren Geschäftsmodellen beteiligen.

Die Netze ermöglichen Unbekannten (international) ein Treffen auf der grünen Wiese und bei Sympathie entstehen Geschäfte.

Die new Economy, lehrt die old Economy erneut das Fürchten!

Zahlreiche traditionelle Branchen mussten sich ändern und weitere werden folgen!

Musik, Print, Reisen, Handel, Mobilität, Jura, etc. und das Internet spielt die Hauptrolle.

Beispiele der neuen Realität:

  1. Ein Jurist erzählt, dass seine Mandanten den ersten Schriftverkehr selbst übernehmen. Seine Beratung wird erst in Anspruch genommen, wenn der potentielle Mandant selbst scheitert. Der Fall wird komplizierter als nötig und bedeutet mehr Arbeit beim selben Honorar!
  2. Ein Steuerberater mit 55 Jahren stellt fest, dass seine Kunden die Lohnbuchhaltung selbst erledigen und seine Privatkunden den Lohnsteuer Ausgleich online erfassen. Früher habe er noch Gründer mit Businessplänen unterstützt, die heute kostenfrei im Internet angeboten werden. Nebenbei konkurriert er mit 160 Mitbewerbern bei 60.000 Einwohnern.
  3. Ein Möbelschreiner bemängelt, dass seine Möbel in Osteuropäischen Ländern zu einem Viertel des Preises produziert und über das Internet zum halben Preis verkauft werden.
  4. Ein Recycling Unternehmen bekommt plötzlich Konkurrenz aus den sozialen Netzwerken, wo sich Privatpersonen am An- und Verkauf von Folien beteiligen können.
  5. Der Einzelhandel beschwert sich über Beratungs-Diebstahl, denn die Kunden scannen die Ware und bestellen dann im Internet.

Menschen und Wirtschaft bekommen diese Entwicklung täglich mehr zu spüren. Unternehmen brauchen für die Zukunft viel Kreativität und Empathie, um den Kunden und Mitarbeiter von Morgen zu verstehen.

Die digitale Welt fordert immer schnellere Anpassungsfähigkeit an geänderte Rahmenbedingungen.

Entweder gehen sie mit der Zeit, oder sie gehen mit der Zeit!

Zitat eines befreundetet Senior Beraters und Business Angels: „Ich habe zu viele Unternehmer sterben sehen, weil man nur alte Hilfsmittel und Produkte genommen hat und nicht mit gewachsen ist.“ Die Kunden werden älter und es kommen neue hinzu. Aber die neuen Kunden wachsen ganz anders auf, als wir – die „alte Generation – 50+“.

Wie sagte Prof. Dr. Kruse: Bleiben sie hellwach und vernetzen sie sich mit allem was da ist und lassen sie ihre Intuitionen zu, denn sie sind der beste Weg mit Komplexität umzugehen! Doch seien sie vorsichtig, wenn es die Intuition eines Einzelnen ist.

Bleiben sie aktuell und frischen sie ihren Erfahrungsspeicher regelmäßig auf. Der Fortschritt ist großartig und mit der Summenintelligenz ihrer Netzwerke, lassen sich tatsächlich neue Trends erkennen und interessante Geschäftsmodelle ableiten.

Glauben sie uns: „Wissen ist überall frei verfügbar,  wir zeigen ihnen in der Realität wie sie mehr über Menschen erfahren.“