So funk­tio­niert erfolg­rei­che Wei­ter­bil­dung

So funk­tio­niert erfolg­rei­che Wei­ter­bil­dung

Unter­neh­men inves­tie­ren nach wie vor viel Geld in die Wei­ter­bil­dung ihrer Mit­ar­bei­ter. Laut dem DGQ Wei­ter­bil­dungs-Baro­me­ter gilt, je grö­ßer der Betrieb, des­to klei­ner das Bud­get.

Doch wie ver­hält es sich mit der gewünsch­te Ver­än­de­rung, dem Trans­fer in die Pra­xis, bzw. Rea­li­tät? Was machen ihre Mit­ar­bei­ter nach dem Trai­ning?

Wenn sie wol­len, dass Bera­tung, Coa­ching und Trai­ning auf frucht­ba­ren Boden fal­len, dann gehö­ren min­des­tens zwei, bezie­hungs­wei­se drei dazu. Füh­rungs­kraft und Mit­ar­bei­ter, sowie Bera­ter, Coach oder Trai­ner.

Hier mei­ne Tipp´s wie Wei­ter­bil­dung auf frucht­ba­ren Boden fällt…

Erfolg­rei­che Wei­ter­bil­dung wird mög­lich, wenn

EASY LEADERSHIP - Erfolgreiche WeiterbildungMit­ar­bei­ter

  • Wei­ter­bil­dun­gen frei­wil­lig besu­chen
  • gefragt wer­den, ob und wie sie sich ent­wi­ckeln wol­len
  • die Fra­ge beant­wor­tet wird, war­um Schu­lungs­be­darf not­wen­dig ist
  • regel­mä­ßig Feed­back erhal­ten und auf not­wen­di­ge Ver­än­de­run­gen hin­ge­wie­sen wer­den
  • nach der Schu­lung von ihren Füh­rungs­kräf­ten abge­holt wer­den
  • das Erlern­te bei der täg­li­chen Arbeit ent­las­tet
  • wis­sen, war­um das Unter­neh­men sie gera­de jetzt schult
  • indi­vi­du­el­le, leis­tungs­ge­rech­te Wei­ter­bil­dung erhal­ten
  • wis­sen, dass die Zukunft Ver­än­de­rungs­be­reit­schaft erfor­dert
  • sich per­sön­lich ent­fal­ten und wei­ter­ent­wi­ckeln dür­fen
  • neben Theo­rie, auch Pra­xis und Rea­li­tät ver­mit­telt bekom­men
  • beim Trans­fer in die Pra­xis unter­stützt wer­den

Füh­rungs­kräf­te

  • wis­sen, dass ihre Mit­ar­bei­ter geschult wer­den und sich dafür inter­es­sie­ren
  • nach­hal­ten, was ihre Mit­ar­bei­ter gelernt haben und ihre Mit­ar­bei­ter bei der Umset­zung unter­stüt­zen
  • ihre Mit­ar­bei­ter indi­vi­du­ell for­dern und för­dern
  • beim Bil­dungs­grad ihrer Mit­ar­bei­ter dif­fe­ren­zie­ren
  • die Ent­wick­lung beob­ach­ten
  • per­ma­nent Feed­back geben und Selbst­be­wusst­sein auf­bau­en
  • ihre Mit­ar­bei­ter loben, wenn sie das Rich­ti­ge tun
  • Ver­än­de­rung vor­le­ben
  • die Wei­ter­bil­dung und die nächs­ten Schrit­te mit den Mit­ar­bei­tern bespre­chen und fest­le­gen

Dem Coa­chee, Trai­nee muss klar sein, dass immer nur er/sie selbst die Situa­ti­on in die Hand neh­men kann!

Wenn ihre Mit­ar­bei­ter, oder sie selbst ver­stan­den haben, dass per­sön­li­che Ent­wick­lung not­wen­dig ist, Sinn stif­tet und Pro­fes­sio­na­li­tät im Umgang mit neu­em Wis­sen Freu­de berei­tet, ler­nen sie und ihre Mit­ar­bei­ter schnel­ler und effi­zi­en­ter.

Ange­neh­mer Neben­ef­fekt:

Per­sön­li­che Ent­wick­lung macht Spaß, stei­gert die Iden­ti­fi­ka­ti­on mit dem Unter­neh­men und der Ertrag wächst.

Zitat eines Geschäfts­füh­rers: “Erst tut´s weh danach tut´s gut”.

Aus­zug aus der Stu­die:
Das bereit­ge­stell­te, jähr­li­che Gesamt­bud­get für Mit­ar­bei­ter­schu­lun­gen schwankt stark – nach Bran­che und Unter­neh­mens­grö­ße. Es liegt im Durschnitt bei rund 180.000 Euro für den Betrieb und bei knapp 400 Euro pro Mit­ar­bei­ter. Auf­fal­lend: Je grö­ßer das Unter­neh­men, des­to weni­ger Bud­get wird pro Mit­ar­bei­ter inves­tiert. Wäh­rend Ange­stell­ten klei­ne­rer Unter­neh­men (150 bis 249 Mit­ar­bei­ter) im Durch­schnitt 518 Euro für Wei­ter­bil­dungs­an­ge­bo­te zur Ver­fü­gung ste­hen, sind es in gro­ßen Unter­neh­men (500 Mit­ar­bei­ter und mehr) durch­schnitt­lich nur noch 259 Euro.

Her­aus­for­de­rung Mensch und Ver­hal­ten
Die digi­ta­le Welt und ihr inne­rer Schwei­ne­hund

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü