Über­win­den sie den Schwei­ne­hund und ver­än­dern sie etwas

Über­win­den sie den Schwei­ne­hund und ver­än­dern sie etwas

In der digi­ta­len Welt wird Ver­än­de­rung zum Dau­er­lauf.

“Men­schen wer­den heu­te schon panisch, wenn kei­ne Nach­richt im Post­ein­gang ist, der Smart­pho­ne Akku das Ende mel­det oder der digi­ta­le Medi­enzwerg ein­fach nur kei­nen Emp­fang hat!”

Neu­lich sagt ein geschätz­ter Kol­le­ge, wir Men­schen wer­den zuneh­mend von der digi­ta­len Welt assi­mi­liert!

Immer mehr elek­tro­ni­sche Gerä­te, die Wasch­ma­schi­ne inklu­si­ve, emp­feh­len den Down­load einer APP und noch bevor sie den Down­load But­ton gedrückt haben, ist die Tech­no­lo­gie bereits einen Schritt wei­ter.

Um mit die­ser Dyna­mik mit zu hal­ten, brau­chen Unter­neh­men Men­schen, die zum einen Upto­da­te sind und zum ande­ren die not­wen­di­ge Ver­än­de­rungs­be­reit­schaft für die zukünf­ti­gen Rah­men­be­din­gun­gen mit­brin­gen.

Damit die Digi­ta­le Trans­for­ma­ti­on gelingt braucht die Wirt­schaft ein umden­ken. Ver­än­de­rung funk­tio­niert nur, wenn sie jeden Tag vor gelebt wird!

Laut Sascha Hertling und Dr. Tho­mas Hoff­mann vom RKW Kom­pe­tenz­zen­trum (Abtei­lung Kom­pe­tenz­ent­wick­lung) machen die ver­ant­wort­li­chen Füh­rungs­kräf­te aller­dings nach dem Mot­to „mehr vom sel­ben“ ein­fach wei­ter.

“In den sel­tens­ten Fäl­len suchen Füh­rungs­kräf­te die Schuld bei sich selbst.”

Sie suchen zwar immer wie­der nach neu­en Manage­ment-Kon­zep­ten und Bera­tern die Erfolg und Ziel­er­rei­chung ver­spre­chen, doch nur ca. 15–20% der Füh­rungs­kräf­te sind tat­säch­lich bereit nach­hal­tig etwas an sich zu ändern.

Genau da liegt aller­dings der Hund begra­ben. Pro­fes­sor Dr. Kru­se bringt es mit sei­nen 8 Regeln für völ­li­gen Still­stand im Unter­neh­men auf den Punkt.

Lösen sie die Hand­brem­se und fan­gen sie bei sich selbst an!

Nur wenn sie ihren Schwei­ne­hund über­win­den und sich ver­än­dern, kön­nen sie ande­re ein­la­den zu fol­gen!

Demo­gra­fie und die digi­ta­le Welt
Her­aus­for­de­rung Mensch und Ver­hal­ten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü