Unse­re Ein­drü­cke von der Per­so­nal­mes­se 2012 in Stutt­gart

Unse­re Ein­drü­cke von der Per­so­nal­mes­se 2012 in Stutt­gart

Am 24/25 April hat­te die “Per­so­nal­mes­se in Stutt­gart” zum 13. mal ihre Pfor­ten geöff­net. Die Aus­stel­ler ver­folg­ten das Ziel, auf die wesent­li­chen Human Res­sour­ce Manage­ment Fra­gen, die pas­sen­den Ant­wor­ten zu geben. Zen­tra­le The­men der Mes­se waren, Fluk­tua­ti­on, abneh­men­de Bil­dungs­be­reit­schaft, Fach- und Füh­rungs­kräf­te­man­gel.

EASY LEADERSHIP® - Messe

Ein Aus­zug der Fra­gen aus dem Pres­se­text:
Was kön­nen Per­so­nal­ab­tei­lun­gen dazu bei­tra­gen, ein Iden­ti­täts­ge­fühl zu schaf­fen, das Arbeit­neh­mer bin­det? Wel­che Rol­le spie­len Soci­al Media für das Employ­er Bran­ding? Wie kön­nen Per­so­na­ler Bene­fits für die Beschäf­tig­ten wir­kungs­voll kom­mu­ni­zie­ren? Und wel­che Pro­duk­te und Dienst­leis­tun­gen bie­tet der HR-Markt, um sie dabei zu unter­stüt­zen?

Gemein­sam mit Hubert Bau­mann konn­ten wir vie­le posi­ti­ve Ein­drü­cke zu den Kern­the­men sam­meln. Mit 4.043 Besu­chern an 2 Tagen wird deut­lich, wel­che Rele­vanz das The­ma Per­so­nal für den Süden Deutsch­lands hat.

Ein wei­te­res Mal waren wir über die Vor­be­rei­tung des Stand­per­so­nals erstaunt. Vie­le Aus­stel­ler erweck­ten lei­der den Ein­druck, dass der ROI der Mes­se für sie eine unter­ge­ord­ne­te Rol­le spielt.

Ket­ze­risch könn­te man den Auf­tritt eini­ger Aus­stel­ler als akti­ve Pas­si­vi­tät bezeich­nen.

Natür­lich gab es auch vie­le posi­ti­ve Bei­spie­le!  Eini­ge Aus­stel­ler begeis­ter­ten die Besu­cher mit freund­li­chem akti­vem Stand­per­so­nal und viel Krea­ti­vi­tät.

Unser Tipp an die Aus­stel­ler: Inves­tie­ren sie im Vor­feld in ein Trai­ning ihres Stand­per­so­nals und legen sie kla­re Zie­le für die Mes­se fest.

Dann ver­ur­sacht die Mes­se nicht nur Kos­ten, son­dern bringt den gewünsch­ten Ertrag (ROI)

Ins­ge­samt hat­ten wir einen inter­es­san­ten Mes­se­tag mit zahl­rei­chen neu­en Ein­drü­cken und Kon­tak­ten.

EASY LEADERSHIP® - Hackfresse macht Hackfresse
Ser­vice­wüs­te beim Früh­stücks­buf­fet in deut­schen Hotels
Prof. Dr. Axel Koch
Prof. Dr. Axel Koch — zu Risi­ken und Neben­wir­kun­gen bei der Per­so­nal­aus­wahl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü