Demo­gra­fie und die digi­ta­le Welt

Demo­gra­fie und die digi­ta­le Welt

Die Demo­gra­fie Fal­le schnappt wei­ter zu und die digi­ta­le Welt ändert per­ma­nent die Spiel­re­geln für Erfolg. Es gibt immer mehr alte Men­schen und immer weni­ger jun­ge Men­schen! Die digi­ta­le Welt wirkt dazu wie ein rie­si­ger Bohr­ham­mer und beschleu­nigt den Puls im Sekun­den­takt.

Das Inter­net hat die Welt bereits revo­lu­tio­niert und bei­na­he jedes elek­tri­sche Gerät trägt den Hin­weis, laden sie sich die App run­ter. Das Smart­pho­ne ist zur All­tags­dro­ge mutiert.Technologie vs. Demografie

Alle 60 Sekun­den kom­men 150 neue Men­schen ins Inter­net und benut­zen das “Goog­le Such­fäch­lein (Paul Pan­zer)”.

Die Her­stel­ler rüs­ten wei­ter! Jedes Gerät ver­fügt bereits ab Werk über mehr­fach Intel­li­genz. Genau genom­men hat bei­na­he jeder die “Eier­le­gen­de
Woll­milch­sau” bereits in der Hand

Die Gerä­te mutie­ren spe­zi­ell für die Jugend zur Fern­be­die­nung fürs Leben! Die Kids sagen sich längst mit Ihren Smart­pho­nes gute Nacht.

Heu­te hast du das Inter­net, die Biblio­thek, den Duden, dei­ne Musik, den Foto­ap­pa­rat, das Rei­se­bü­ro, den Preis­ver­gleich, den Rech­ner, das Dik­tier­ge­rät, den Kalen­der, die Email, den Wecker, die Freun­de und vie­les mehr immer in der Tasche dabei.

Das Smart­pho­ne wird mehr und mehr zum Erfül­lungs­ge­hil­fen (Kom­mu­ni­ka­ti­on, Arbeit, Ent­schei­dung) und damit zur Her­aus­for­de­rung gan­zer Indus­trien. Heu­te bist du Dank vier ker­ni­ger Mini PC´s und unter­schied­li­cher Social Platt­for­men über­all in der Lage Ent­schei­dun­gen mit nahe­zu voll­stän­di­ger Markt­trans­pa­renz zu tref­fen.

Ein­zel­han­dels­ket­ten mutie­ren zum Touch­point für Hap­tik-Tests, für Jugend­li­che und Erwach­se­ne, die dann die pas­sen­de Grö­ße via Zalan­do App ordern, oder die Elek­tro­nik im Netz bestel­len.

Geschäfts­mo­del­le wer­den heu­te immer schnel­ler kopiert und dei­ne gute Idee von heu­te, steht mor­gen bereits schon im Netz.

Die Jugend foto­gra­fiert heu­te in Eta­ge 1 des Mode­hau­ses ein Klei­dungs­stück, teilt es online per Whats­app mit den Bud­dys, die teil­wei­se sogar im sel­ben Haus ein­kau­fen und bespre­chen die wei­te­re Vor­ge­hens­wei­se.

Kau­fen ja/nein oder Online bestel­len. Im Hin­ter­zim­mer der sozia­len Medi­en dis­ku­tiert die Jugend in 3 Wort­sät­zen was Ihnen nicht gefällt und die Eltern sind außen vor!

Die Genera­ti­on Ü40 lebt teil­wei­se noch hin­ter den “7 Zwer­gen hin­ter den 7 Ber­gen”. Die Kom­mu­ni­ka­ti­on ver­än­dert sich mit zuneh­men­der Geschwin­dig­keit und du kannst es dir nicht mehr leis­ten ste­hen zu blei­ben.

Die Jugend setzt die Tech­nik für Ihre Zwe­cke bereits pro­fes­sio­nell ein.

Unser Appell: Blei­be am Ball und beglei­te die Ent­wick­lung! Die Kin­der tun es bereits.

Wie Füh­rungs­kräf­te flüg­ge wer­den
Über­win­den sie den Schwei­ne­hund und ver­än­dern sie etwas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü