Kom­mu­ni­zie­ren – Mee­tings-Ter­mi­ne — Vor­be­rei­tung und Zie­le

Kom­mu­ni­zie­ren – Meetings/Termine — Vor­be­rei­tung und Zie­le

Zei­gen die Gast­ge­ber-Qua­li­tä­ten indem sie die The­men und Inhal­te pro­fes­sio­nell vor­be­rei­ten. Pro­fis nut­zen immer den­sel­ben Foli­en­mas­ter für ihre Prä­sen­ta­ti­on.

Sen­den sie den Teil­neh­mern zur opti­ma­len Vor­be­rei­tung eine kur­ze Agen­da im Vor­feld. Je nach­dem wie Kom­plex ihr The­ma ist, macht es ab und an Sinn die voll­stän­di­ge Prä­sen­ta­ti­on vor­ab zu sen­den.

Bit­te infor­mie­ren sie ihre Teil­neh­mer, dass sie eine Vor­be­rei­tung erwar­ten. Nur so kön­nen sie ihre Anlie­gen gezielt anspre­chen. Wenn ihnen als Teil­neh­mer noch Unter­la­gen und Infos feh­len, dann for­dern sie die­se vom Ein­la­den­den pro­ak­tiv ein!

Damit Meetings/ Ter­mi­ne effi­zi­ent wer­den, sind die pas­sen­de Zie­le, das rich­ti­ge For­mat, die Dau­er und der Teil­neh­mer­kreis uner­läss­lich.  Kön­nen sie sich vor­stel­len was unko­or­di­nier­te und unkla­re Mee­tings und Ter­mi­ne für ihr Unter­neh­men bedeu­ten? Am Ende des Tages wird damit viel Geld “ver­brannt”, was ander­wei­tig viel sinn­vol­ler ein­ge­setzt wer­den kann.

Sei­en sie rea­lis­tisch und for­mu­lie­ren sie immer ein Kern-Ziel, sowie maxi­mal 4 Teil­zie­le. Legen sie den Ort recht­zei­tig fest. Sor­gen sie für den rich­ti­gen Rah­men (Kaf­fee, Was­ser, ggf. Gebäck). Legen sie die benö­tig­te Zeit fest und hal­ten sie sich dran. Laden sie bit­te nur die Per­so­nen ein, die für den Ter­min eine Bedeu­tung haben und ent­schei­dungs­fä­hig sind.

Viel Erfolg bei der Umset­zung.

Kom­mu­ni­zie­ren — Mee­tings-Ter­mi­ne — Teil­neh­mer
Vier Stu­fen der Ver­än­de­rung für die per­sön­li­che Wei­ter­ent­wick­lung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü