Halloween ist vorbei und die Zombies sind immer noch da

„The walking Dead“ jetzt auch in ihrer Stadt. Ja sie sind überall, die Alltagszombies! Gerade jetzt wenn es früh dunkel wird und das Sonnenlicht langsam nachlässt.

Frustrierte Menschen, die sich schon zu lange zwingen etwas zu tun, was ihnen schon lange keine Freude mehr bereitet!

Alltagszombies

Die digitale Welt hat alles verändert und das Internet funktioniert wie ein riesiges Gehirn. Erregung, Bewertung und Vernetzung und das in Terraflops.

Heute wird es zunehmend schwieriger einzuordnen, aus welcher Realität Menschen kommen. Die Rahmenwelt ist in permanenter Bewegung und viele Menschen sind bereits zum Auslaufmodell ihrer Branche geworden. Burnout steht vor der Tür, doch der Arzt diagnostiziert zum wiederholten mal die Grippe.

Doch was ändert sich, wenn du anderen die Schuld gibst und was ändert sich, wenn du dir selber keine Fragen stellst.

Es wäre doch so einfach:

  1. Love it
  2. Change it
  3. Leave it

Viel zu viele Menschen sind unzufrieden, weil ihnen ihre Aufgabe keinen Spaß macht. Beruf oder Berufung?

Wenn die Leidenschaft fehlt geht das Licht aus! Dann schleppst du dich nur noch zur Arbeit und erzählst deinem Lebensgefährten und deinen Freunden am Abend wie grausam alles ist.

Du wirst zum Alltagszombie!

Dabei hat es jeder selbst in der Hand, sein Leben und seine Rahmenwelt zu formen. Wie sagte schon Pippi Langstrumpf „Ich mach mir die Welt wie sie mir gefällt“!

Die Welt ist ein tolles Karussell und es liegt an dir die Fahrt zu genießen. Nimm dir Zeit für dich und frage deine Familie und Freunde was sie an dir schätzen. Fang an zu machen was dir Spaß macht, dann kommt der Erfolg von alleine.

Übernehme Verantwortung für dich selbst, denn es ist dein Leben.

Das Leben ist zu kurz, um dauerhaft auf der Schattenseite zu stehen!

Begeistere dein Umfeld und du wirst dafür belohnt. Selbstbewusstsein, Begeisterungsfähigkeit, Überzeugungskraft und Initiativ-Verhalten haben schon eine Menge Menschen erfolgreich gemacht.