Warum ist der Kunde so wichtig?

Warum ist der Kunde so wichtig?

Warum ist der Kunde so wichtig?

Zum wiederholten Mal geht es um die digitale Welt und die Frage warum ist der Kunde so wichtig. Sehr vieles hat sich schon verändert und die Veränderung wird gefühlt noch schneller.

Wer in der digitalen Welt erfolgreich sein möchte, braucht maximales Wunschkunden Verständnis. Denn nur dieser kann ihnen sagen was er in Zukunft haben möchte.

Was nützt ihnen ihr Wettbewerbswissen (Benchmark), wenn ausgerechnet der Wettbewerb seinen Kunden auch nicht kennt. Eine interne Strategie Studie hat ergeben, dass 80% aller befragten Kunden (Unternehmer, Geschäftsführer, Führungskräfte) mangelnden Kontakt zu ihren Wunschkunden haben.

Warum ist der Kunde so wichtig?

Die disruptiven Geschäftsmodelle der digitalen Welt haben eines gemeinsam, sie orientieren sich klar an Menschen und ihren Bedürfnissen. Mit diesem Kundenwissen verändern sie radikal “überraschend” bestehende Branchen. Selbst wenn UBER in Deutschland erstmal abgewendet wurde, kommen sie irgendwann mit autonom fahrenden Taxis wieder zurück.

Leider erlebe ich nach wie vor zahlreiche Unternehmen, die zwar glauben ihre Wunschkunden zu kennen, intensive Fragen allerdings nur mangelhaft beantworten können.

Einige Branchen (z.B. Banken, Versicherungen, Telekommunikation, Energie) haben aus Wachstumsgier (Expansion, Upselling, etc.) und Aktionärsversprechen (Shareholder Value), die letzten Jahre überwiegend Vertragsopfer gewonnen. Heute sind sie verstört, wenn der vermeintliche Kunde plötzlich neue Wege geht und die Churnrate  (Abwanderungsquote) ins unermessliche steigt.

Merke: Strategische Defizite lassen sich langfristig  sicher nicht durch billige Preise kompensieren!

Wunschkunden sind die wichtigste Komponente für langfristigen Unternehmenserfolg.

Wann haben sie ihren Kunde das letzte mal befragt, warum er bei ihnen und nicht bei der Konkurrenz kauft?
Wie integrieren sie ihn in die Analyse ihrer Lösungskompetenz?
Welche ihrer Kunden sind die angenehmsten und lukrativsten? 

Nehmen sie sich Zeit und fangen sie an ihre Wunschkunden zu finden und zu verstehen.

Motiv + Situation + Aufgabe + Bedürfnisse + Wünsche

Lösen sie die Herausforderung besser als der Wettbewerb und arbeiten sie an ihrer Erfolgsstrategie.

Die Engpasskonzentrierte Strategie setzt auf 4 einfache Prinzipien: 

1. Welche Kräfte haben wir? Konzentration der Kräfte.

2. Welches Problem können wir mit unseren Kräften lösen? Der wirkungsvollste Punkt.

3. Welche geistreiche Ideen habe wir die uns vom Wettbewerb unterscheiden? Geist mach erfolgreicher als Kapital.

4. Wie steigern  wir den Nutzen unserer Wunschkunden? Nutzen vor Gewinn.

Das Wissen über den Kunden sichert ihnen langfristigen Unternehmenserfolg!

Nur wenn sie ihre Wunschkunden kennen, können sie Produkte und Dienstleistungen anbieten, die ihren zukünftigen Anforderungen gerecht werden.

Die digitale Welt macht keine Pause, fangen sie an!

Kommentar verfassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.