EASY LEADERSHIP® - Dramadreieck

Das Internet bietet alles, warum Einzelhandel

Das Internet bietet alles und das in 24 Stunden, warum also den Einzelhandel aufsuchen?

EASY LEADERSHIP® - DramadreieckHier sind die Antworten

  • sie wollen das Objekt ihrer Begierde in der Hand halten
  • sie suchen ein Erlebnis, Abwechslung oder Inspiration
  • sie brauchst etwas sofort
  • sie haben eine bestimmte Vorstellung
  • sie wollen eine zweite Meinung
  • sie suchen einen Experten
  • sie sind sich unsicher
  • sie warten ungern 24 Stunden
  • sie haben schlechte Erfahrungen mit dem Internet
  • sie wollen einen verantwortlichen
  • sie trauen dem Internet noch immer nicht
  • etc.

Es gibt zahlreiche Gründe die für den Einzelhandel sprechen.

Wenn sie morgen noch mit ihrem Ladengeschäft im Einzelhandel erfolgreichen sein wollen, dann gibt es eine einfache Lösung.

Richten sie ihr Ladengeschäft erfolgreich strategisch auf den neuen (GOOGLE) Kunden aus und beginnen sie zu verstehen, welche Erfahrung, Erwartung und Vorstellung dieser hat.

Sind es seine eigenen, oder die Reviews aus dem Internet?

Der neue Kunde weiß mehr als sie denken.

Es darf also etwas mehr als “Kann ich Ihnen helfen” sein.

Heben sie sich ab und bieten sie menschlich, emotionale Einkaufs-Erlebnisse. Nutzen  sie die Fähigkeiten ihrer Mitarbeiter und bieten sie etwas, bei dem Internet, Telefonhotline oder der Automat ausscheiden.

5 Fragen zum umdenken:

  1. Ist ihr Ladengeschäft das „Freundliche Gesicht zum Kunden“? Oder sieht man beim Blick durch das Schaufenster nur die “Hinterköpfe ihrer Mitarbeiter” beim Ware sortieren, oder bei der Grüppchenbildung?
  2. Bieten sie in ihrem Laden attraktive Anreize, damit mehr Kunden hinein kommen? Oder verhindern Raumangebot, selbst gemalte Plakate mit Schreibfehlern und überdimensionale POS Marketing Aufsteller, dass der Kunde gerne kommt?
  3. Gehen ihre Mitarbeiter freundlich, pro-aktiv auf ihre Kunden zu? Oder sind sie Standard “Kann ich ihnen helfen”, “Sie kommen zurecht” mit schlechter Laune?
  4. Holen ihre Verkäufer den Kunden auch mal vor dem Ladengeschäft ab, wenn dieser einige Zeit die Schaufensterauslage betrachtet hat? Oder beschäftigen sie sich mit sich selbst?

Reflektieren sie sich und ihre Mitarbeiter täglich. Richten sie ihr System auf den Kunden aus und beobachten sie diesen permanent.

Ich schau erstmal bedeutet, lass mich in Ruhe stöbern bis ich das Objekt der Begierde in den Händen halte.

Meine Tipp´s:

Bleiben sie dran und sprechen sie den Kunden erneut an. Fragen sie jeden Kunden wie es ihm gefallen hat und warum er bei ihnen gekauft hat und sorgen sie dafür, dass jeder Kunden ihren Laden mit guter Laune verlässt.

Merke: “Unpersönlich gibt es schon im Internet” und jeder Kunde ist die Chance auf ein Geschäft.

Kommentar verfassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.