EASY LEADERSHIP® - Wer fragt führt

Wer fragt führt und kann die Rea­li­tät ande­rer beein­flus­sen

Der abso­lu­te Klas­si­ker und in aller Coach- und Trai­ner Mun­de: “Wer fragt führt!” Mein Such­hel­fer­lein Goog­le mel­det dazu unge­fähr 15.300.000 Ergeb­nis­se in 0,34 Sekun­den und Ama­zon fin­det 838 lite­ra­ri­sche Ergeb­nis­se. Laut dem Duden kommt fra­gen von mit­tel­hoch­deutsch vrā­ge, oder alt­hoch­deutsch frā­ga und bedeu­te­te ursprüng­lich her­um­wüh­len, suchen.

Doch was bedeu­tet, wer fragt führt?

Ganz ein­fach, wenn du die Rea­li­tät dei­ner Mit­men­schen tat­säch­lich ver­stehst, kannst du ihnen etwas anbie­ten was ihre Erwar­tung trifft!

Doch die Anzahl der Fra­gen kon­ver­giert in der Rea­li­tät lei­der gegen Null. Das Fra­gen wur­de in vie­len Fäl­len bereits im Eltern­haus abge­stellt und häu­fig der elek­tro­ni­schen Oma (frü­her TV, heu­te Smart­pho­ne, Tablet, Inter­net) über­las­sen.

Weiterlesen
EASY LEADERSHIP® - Spielregeln für den Erfolg

Lea­ders­hip im Ver­kauf: Wer fragt der führt

Lea­ders­hip im Ver­kauf = lösungs‑, nut­zen- und typen­ori­en­tier­te Kun­den­be­ra­tung, mit Fokus­sie­rung auf Abschluss.

Lea­ders­hip im Ver­kauf bedeu­tet,

den Kun­den im Erst­ter­min voll­stän­dig auf­zu­schlie­ßen (Gene­ral­schlüs­sel)
das Unter­neh­men, das Motiv, die aktu­el­le Situa­ti­on, die Auf­ga­ben, die Bedürf­nis­se und die Wün­sche des Kun­den zu ver­ste­hen
ziel­ori­en­tiert, kon­kret und pro­fes­sio­nell zu kom­mu­ni­zie­ren
den Nut­zen der Lösung für den Kun­den ver­ständ­lich und greif­bar zu machen
die Ein­wän­de des Kun­den als Chan­ce zu nut­zen, dass Ange­bot und die Lösung per­fekt dar­zu­stel­len

Weiterlesen
EASY LEADERSHIP® - Termine

Ter­mi­ne rich­tig vor­be­rei­ten und Zie­le set­zen

Genau genom­men wäre es ein­fach, neh­men sie sich fünf bis zehn Minu­ten Zeit und benut­zen sie die Goog­le Suche. Die Rea­li­tät sieht aller­dings anders aus, denn für schlech­te Ter­min­vor­be­rei­tung und man­gel­haf­te Ter­min­zie­le gibt es eine Men­ge Aus­re­den.

Die Pra­xis zeigt, dass Ter­mi­ne durch alle Hier­ar­chien nur man­gel­haft vor­be­rei­tet wer­den. Natür­lich kön­nen sie sich mit stei­gen­der Erfah­rung vie­les im Ter­min kom­pen­sie­ren, jedoch hilft eine gute Ter­min­vor­be­rei­tung und die pas­sen­de Ziel­set­zung ihnen dabei, ihre Ter­mi­ne effi­zi­en­ter zu gestal­ten.

Mer­ke: Ihr Ter­min ist nur so gut, wie ihre Vor­be­rei­tung und das ver­folg­te Ziel!

Weiterlesen
Menü